Eier Benedikt

★★★★★

• Respekt wer selber kocht, Sonstiges

Zutaten

1 Ei

1 Scheibe Toast oder 1 Toastbrötchen

Sauce Hollandaise

2 Scheiben Bacon

Essig

Beschreibung

Zur Entstehungsgeschichte der Eier Benedict gibt es zwei Versionen:

• Charles Ranhofer habe als Chefkoch von Delmonico’s Restaurant in New York Eggs Benedict für den Finanzier LeGrand Benedict erfunden, als dieser sich darüber beklagte, dass es nichts „Neues“ zum Frühstück gebe. In Ranhofers Kochbuch The Epicurean aus dem Jahre 1894 findet sich dann auch ein Rezept für Eggs à la Benedick.

• Der Börsenmakler Lemuel Benedict soll 1894 im New Yorker Waldorf-Astoria-Hotel als Katerfrühstück die danach als Eggs Benedict bekannte Speise verlangt haben.

Zubereitung

Einen Topf zur Hälfte mit Wasser füllen.
3 Teelöffel Essig hinzugeben und alles aufkochen lassen.

Eier vorsichtig in eine kleine Schüssel aufschlagen ohne das das Eigelb kaputt geht.

Mit einem Löffel in dem Wasser einen Strudel erzeugen und dann vorsichtig das Ei in die Mitte des Strudels gleiten lassen.

Den Bacon in einer Pfanne krosd anbraten.
Den Toast im Toaster toasten und die Sauce Hollandaise in einem Topf erwärmen.

Die Scheiben Toast mit etwas Sauce bestreichen.

Das pochierte Ei vorsichtig auf eine Scheibe Toast legen, mit etwas Sauce beträufeln und mit Kräutern bestreuen.

Jetzt mit dem Bacon belegen.

Fertig!