Schlesische Kartoffelklöße

★★★★★

• Respekt wer selber kocht, Beilagen

Zutaten

1,5 kg Kartoffeln, mehlig kochend

75 g Butter, flüssig

1 Ei

350 g Kartoffelstärke

2 EL Salz

1 TL Muskat

Zubereitung

Die Kartoffeln einen Tag vorher schälen und in Salzwasser gar kochen. Über Nacht stehen lassen, nicht abdecken.

Am nächsten Tag die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken.

Die flüssige Butter, das Ei, Muskat, Salz und das Kartoffelmehl zufügen und sorgfältig zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Je nach Kartoffel kann man auch etwas mehr Kartoffelstärke hinzugegeben, es sollte aber nicht zu viel sein, da die Klöße sonst nicht locker werden.

Dann die Klöße in gewünschter Größe rollen, leicht mit Kartoffelmehl bestäuben, damit sie nicht aneinander kleben.

In einem großen Topf Salzwasser zum Sieden bringen, Temperatur reduzieren (die Klöße dürfen nicht kochen) und die Klöße nach und nach ins Wasser gleiten und gar ziehen lassen.

Nicht zu viele auf einmal garen, da das Kochwasser sonst zu sehr abkühlt.

Wenn die Klöße auf der Wasseroberfläche schwimmen, diese aus dem Kochwasser holen und auf einer Unterlage zum abkühlen, ablegen.

Bei Bedarf kann man die Klöße auch in einem Kunststoffbrotbeutel portionsweise einfrieren. Der Beutel kann zum Erwärmen im heißen Wasser genutzt werden, so werden die Klöße nicht marschig.

Nährwert

Eiweiß: 5,60 g
Fett: 11,50 g
Kohlenhydrate: 79,95 g
Kalorien: 453 kcal